Girls‘ Day 2017 – Einblick in die Politik erhalten

Christina Jantz-Herrmann lädt eine Schülerin in den Bundestag ein

Christina Jantz-Herrmann

Wie sieht ein Arbeitstag im Bundestag aus? Und was hat Politik eigentlich mit mir zu tun? Zu diesen Fragen können sich am 27. April 2017, dem bundesweiten Girls‘ Day, 60 Mädchen bei der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin informieren. Der Girls‘ Day bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind beziehungsweise in „frauenuntypische“ Berufe zu schnuppern. Auch die SPD-Bundestagsfraktion beteiligt sich am Girls‘ Day und lädt Schülerinnen und Auszubildende aus der ganzen Bundesrepublik auf Kosten der SPD nach Berlin ein. Christina Jantz-Herrmann, die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, ruft Mädchen aus den Landkreisen Osterholz und Verden auf, sich für den Girls‘ Day zu bewerben. Eine Schülerin aus der Region wird dann am Girls‘ Day nach Berlin fahren.
Die Schülerinnen und Auszubildenden können an diesem Tag durch eine Besichtigung das Reichstagsgebäude und beim Planspiel „PolitikParcours“ lernen, wie Gesetze verabschiedet werden. Außerdem werden ihnen bei einer Diskussionsrunde erfahrene Politikerinnen Rede und Antwort stehen und zeigen, welche Qualifikationen notwendig sind, um in der Politik engagiert und erfolgreich zu arbeiten. Die Teilnahme an einer Plenarsitzung rundet das Programm ab. „Der Girls` Day kann sehr hilfreich sein bei der Berufsorientierung. Auch in der Politik brauchen wir Frauen in allen Bereichen“, so Christina Jantz-Herrmann, die sich auf zahlreiche Bewerberinnen aus ihrem Wahlkreis freut.
Interessierte zwischen 14 und 18 Jahren richten ihre Bewerbung für die Teilnahme am Girls‘ Day im Bundestag bis zum 31.01.2017 per E-Mail an christina.jantz@nullbundestag.de.