Landesregierung will Hilfen für Flüchtlinge aufstocken

Niedersächsische Landesregierung plant zusätzlich 300 Millionen Euro

Christina Jantz

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingsbewegungen möchte die niedersächsische Landesregierung zusätzlich rund 300 Millionen Euro bereitstellen.

„Im Jahr 2015 wird mit circa 800.000 Flüchtlingen gerechnet. Nach Niedersachsen kommen demnach voraussichtlich 75.000 Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Das sind enorme Zahlen, die die Kommunen vor große Herausforderungen stellen“, so die Bundestagsabgeordnete Christina Jantz.

Weil die Steuereinnahmen in Niedersachsen besser ausfallen, als erwartet, können die nun geplanten Mehrkosten ohne neue Schulden finanziert werden. Kernpunkt der Hilfen sollen Entlastungen der Kommunen von rund 180 Millionen Euro durch eine vorzeitige Abschlagszahlung sein.