Informationen zumerneuten Entwurf des neuen nieder-sächsischen Landesraumordnungsprogramms (LROP)

wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung „Diskussion über den ern. Entwurf des neuen niedersächsischen Landesraumordnungsprogramms (LROP)“mit Wiard Siebels,Agrarpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Die Veranstaltung findet statt am 23. Juni 2015 um 19.00 Uhr im Grasberger Hof in der Speckmannstube, Speckmannstraße 58 in 28879 Grasberg, Tel.: 04208-91720, www.grasberger-hof.de

Nachdem im vergangenen Jahr der erste Entwurf des neuen Landesraumordnungsprogramms vom Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium vorgestellt wurde, schlugen die Wellen hoch.

Insbesondere die Wiedervernässung von Mooren stand in der Kritik. Das Ministerium erhielt im anschließenden Beteiligungsverfahren viel Protest, aber auch konstruktive Anregungen und Vorschläge.

Auch die SPD-Landtagsfraktion hatte deutlich gemacht: Es wird keine rechtlichen Einschränkungen der bestehenden landwirtschaftlichen Bewirtschaftung durch das LROP geben. Eine Wiedervernässung von Mooren kann es nur auf Landesflächen oder mit ausdrücklicher Zustimmung des

Eigentürmers geben. Die Moore sind wichtige CO2 – Speicher. Deshalb müssen sie geschützt werden. Ein vernünftiger Moorschutz gelingt aber nur durch Wiedervernässung.

Hinsichtlich der Flächen, auf denen auf absehbare Zeit keine Wiedervernässung möglich ist, bedarf es eines Interessenausgleichs zwischen

den Umwelt- und Naturschutzverbänden sowie der Land- und Torfwirtschaft.

Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben, mit dem Landtagsabgeordneten

Wiard Siebels und uns den neuen Entwurf zu bewerten und zu diskutieren. Denn: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Reichen Sie die Einladung auch gerne an weitere Interessierte weiter.

Für eine bessere Planung bitten wir Sie bis zum 19. Juni um Ihre Anmeldung

bei Roland Güttler unter Roland.Guettler@nullspd.de oder Tel.: (04202) 2357 an.