Innenministerium vergibt Bedarfszuweisungen -Landkreis Osterholz mit 3,15 Millionen Euro bedacht

Wie der örtlichen Bundestagsabgeordneten Christina Jantz und dem Landtagsabgeordnete Uwe Santjer aus dem Innenministerium in Hannover mitgeteilt worden ist, werden zwei Kommunen im Landkreis Osterholz mit Bedarfszuweisungen in einer Gesamthöhe von 3,15 Millionen Euro bedacht. Hiervon erhalten die Stadt Osterholz-Scharmbeck 2,2 Millionen Euro und die Gemeinde Worpswede 950.000 Euro aus dem Innenministerium.

„Ich freue mich sehr, dass das Land unsere Region so tatkräftig unterstützt“, so Santjer. „Insgesamt sind Bedarfszuweisungen in Höhe von 50 Millionen Euro in Niedersachsen im Haushalt 2014 veranschlagt. Zugewiesen wurden circa 10 Prozent des Entschuldungsvolumens der Gemeinden, bis zu einer Maximalsumme von 3 Millionen Euro“, ergänzt die Bundestagsabgeordnete Christina Jantz.