Tanklager Farge wird stillgelegt

Bundestagsabgeordnete Christina Jantz begrüßt die Stilllegung „Das war dringend notwendig“, zeigt sich die SPD Bundestagsabgeordnete Christina Jantz erleichtert. „Ich begrüße die Schließung des Tanklagers Farge ausdrücklich. Die Weiterführung des Lagers aus dem Zweiten Weltkrieg wäre meines Erachtens nur mit nicht zu vertretenden Risiken möglich.“ Zuvor hatte bereits der Landkreis Osterholz die Entscheidung des Bundes zur Schließung begrüßt. Das Tanklager ist über Jahrzehnte hinweg militärisch

Christina Jantz

„Wie ich erfahren habe, wird das Tanklager noch in diesem Jahr stillgelegt und im Anschluss die bislang bestehende Betriebsgenehmigung zurückgeben“, so die Abgeordnete. „Nun zahlt es sich aus, dass alle Beteiligten beharrlich am Ball geblieben sind. Ich habe mich in der Vergangenheit für die Schließung des Lagers eingesetzt und unter anderem eine Anfrage zur Zukunft des Lagers an das Bundesministerium der Verteidigung gestellt“, so die SPD-Abgeordnete. „Um so mehr freue ich mich nun über diese positiven Nachrichten aus dem Ministerium. Von der Aufgabe des Betriebes wird die Gemeinde Schwanewede profitieren, denn das Tanklager Farge dehnt sich bis auf das Gemeindegebiet aus. Eine Nachnutzung als Tanklager wäre zwar theoretisch möglich, allerdings müsste die Beantragung und Erteilung einer neuen Betriebserlaubnis nach neuen Sicherheitsstandards erfolgen. Zudem wäre die Übernahme einer Rückbaupflicht durch einen potenziellen Investor erforderlich. Eine Nachnutzung als Tanklager erscheint mir somit unrealistisch. Dies bedeutet mehr Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger“, stellt Christina Jantz abschließend fest.